Clientis Biene Bank im Rheintal steigert den Bruttogewinn um 10 Prozent

20.02.2014

Die Clientis Biene Bank im Rheintal hat im Geschäftsjahr 2013 sehr erfolgreich gearbeitet. Praktisch alle Kennzahlen konnten gesteigert werden. Der Bruttogewinn, die für Regionalbanken wichtigste Erfolgskennzahl, verzeichnete zum zweiten Mal in Folge einen Zuwachs von über 10%. Den rund 4'800 Genossenschaftern kann so eine unveränderte Dividende ausgerichtet werden.

Die Ausleihungen an die Kunden wuchsen um 5.2% auf CHF 718 Mio. Davon entfallen 93% auf das eigentliche Kerngeschäft, die Hypothekarfinanzierungen. Diese verzeichneten sogar ein Plus von 6% auf CHF 671 Mio. «Unsere Steigerungsrate liegt zwar über dem schweizweiten Durchschnitt», erklärte René Bognar, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Dennoch legen wir den Fokus unverändert auf qualitatives und nicht auf quantitatives Wachstum, wie das Vorjahr gezeigt hat.»
 

Die Geschäftsleitung der Clientis Biene Bank im Rheintal

Geschäftsleitung Clientis Biene Bank im Rheintal
Von links nach rechts: Leonhard Hutter (Leiter Anlageberatung), Josef Signer (Stv. Direktor, Leiter Firmenkunden), René Bognar (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Urs Handermann (Leiter Services)